Lexikon (B)

Ballonrückenlehne
Als Ballonrückenlehne wird eine Lehne mit runder Rückenlehne aus dem Louis Philippe genannt.
Baluster
Baluster, Balustersäulen als Zier & Abgrenzungselement auf Möbeln.
Bandelwerk
Bandelwerk, gekurvtes Bandornament aus dem Barock. Dies ist meist in Barockkommoden eingelegt.
Bandmarketerien
Bandmarketerien sind lineare Einlegearbeiten, die meist aus kontrastreichen Fruchthölzern bestehen.
Barock
 
Base
Base einer Säule mit Beispielfotos. Entdecken Sie das Lexikon auf www.furthof-antikmoebel.de mit vielen Interessanten Beiträgen.
Beize
Holzergänzungen bei Antiquitäten können mit Beize behandelt werden, um diese dem alten Holz farblich anzupassen.
Bemalte Möbel
Bemalte Möbel wurden ursprünglich mit Ölfarben bemalt und sind heutzutage eine Rarität geworden.
Bergère
Antike Bergère, sehr niedrige und breite Sessel, entstanden im 18. Jahrhundert
Beschläge
Beschläge sind ein dekoratives und funktionales Mittel, dass gerne im Möbelbau angewendet wurde. Von dekorativen Schlüsselbeschlägen, bis hin zu funktionellen Zugbeschlägen.
Biedermeier
 
Birke
Birkenholz ist ein Hartholz, welches sehr drehwüchsig gewachsen ist und daher einen unregelmäßigen Faserverlauf hat.
Blattgold
Blattgold ist ein geschlagenes Blattmetall, welches zur Oberflächenveredelung verwendet wird.
Bleichen
Das Bleichen von Holz ist eine Methode, um dunkles Holz aufzuhellen.
Blender
Antike Blender, es wird das Aussehen eines Sekretärs vorgetäuscht. Blender werden auch als Scheinsekretär bezeichnet.
Blindholz
Blindholz ist bei furnierten Möbeln vorhanden und bezeichnet das Konstruktionsholz. Meist handelt es sich dabei um Nadelholz oder Eiche.
Bodenseeschrank
Ein Bodenseeschrank ist ein qualitätsvoller, meist aus zwei Korpushälften bestehender Schranktypus.
Bonheur du Jour
Ein Bonheur du Jour ist ein französischer Damenschreibtisch mit ausziehbarer Schreibplatte und Schubladen
Borne-Sofa
Borne ist eine bestimmte Sofaform, die in der Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden ist.
Boulle Technik
Boulle Technik, benannt nach dem Ebenisten André Charles Boulle, der die Form der Marketerie bis zur Perfektion betrieben hat.
Bracketfüße
Bracketfuß, zu englisch Bracket foot, ist eine Fußform aus dem 18. und 19. Jahrhundert mit geraden Außenkanten und geschweiften Innenseiten.
Bramahschloss
Das Bramahschloss ist ein Sicherheitschschloss, das 1748 von Joseph Bramah entwickelt wurde.
Brandschattierung
Mit der Brandschattierung wurden Marketerieeinlagen versehen, bevor diese auf das Blindholz geleimt wurden.
Brandschrank
Brandschränke bestehen meist aus drei Elementen, welche bei einem Hausbrand leicht herausgetragen werden konnten.
Brandstempel
Brandstempel wurden an nicht sichtbaren Bereichen eingebrannt. Hierbei wird der Eisenstempel erhitzt und auf das Holz gedrückt.
Brettstuhl
Den Brettstuhl gab es schon in sehr frühen Zeiten. Die ersten Vorläufer waren vermutlich die Stabellen mit hölzerner Sitzfläche.
Bretttüren
Bretttüren gibt es in verschiedenen Bauweisen, mit Hirnleiste oder mit Gradleisten. Dies ist der Vorläufer der Rahmen- und Füllungskonstruktion.
Bugatti
Carlo Bugatti war u.a. ein Designer, der um 1900 Möbel entwarf und dabei Materialien wie Perlmutt und Elfenbein einlegen ließ.
Bugholz
Bugholzmöbel wurden erstmalig von der Firma Thonet entwickelt. Hierbei wird das Holz unter Wasserdampf gebogen.
Bücherschrank
Bücherschränke sind erstmals im 18. Jahrhundert entstanden und wurden im 19. Jahrhundert vermehrt hergestellt.
Bureau plat
Ein Bureau plat ist ein lang gestrecktes, allansichtiges Schreibmöbel, dessen ursprüngliche Herkunft auf Frankreich zurück zuführen ist und seine Blütezeit im Barock und im Empire besaß.
 

* Durch die Umstellung der Telekom auf IP-Telefonie kommt es bei uns leider immer wieder zu Verbindungsproblemen. Sollten Sie uns während der Öffnungszeiten nicht erreichen, bitten wir Sie, uns per E-Mail (info@furthof-antikmoebel.de) oder über die Kontaktformulare zu kontaktieren. Gerne rufen wir Sie zurück. Wir hoffen, dass die Verbindungsprobleme in Kürze behoben sind.
Herzlichen Dank, Ihr Furthof-Antikmöbel Team.