Farthingale Chair

Als Farthingale Chair werden gepolsterte Stühle des frühen 17. Jahrhunderts aus England bezeichnet, die über keine Armlehnen verfügten. Die Sitzfläche war etwas ausgeprägter als die von herkömmlichen Stühlen. Gedacht waren diese Stühle für Frauen, um sich mit ihren opulenten Reifröcken (engl. Farthingales) hinsetzen zu können.

Die Stuhlbeine bzw. Stollen waren gerade oder stellenweise gedrechselt, ansonsten hatten die Beine einen quadratischen Querschnitt. Umlaufend wurden die Beine bodennah mit Zargen versehen. Die auch auf halber Höhe zwei bis vierseitig wieder gefunden werden konnten. Diese Zargen waren häufig vollkommen gedrechselt, vornehmlich gewendelt.

Frühe Bezeichnungen für diesen Stuhltypus sind "imbrauderer`s chair" oder "upholsterer`s chair".

 

 

 

* Durch die Umstellung der Telekom auf IP-Telefonie kommt es bei uns leider immer wieder zu Verbindungsproblemen. Sollten Sie uns während der Öffnungszeiten nicht erreichen, bitten wir Sie, uns per E-Mail (info@furthof-antikmoebel.de) oder über die Kontaktformulare zu kontaktieren. Gerne rufen wir Sie zurück. Wir hoffen, dass die Verbindungsprobleme in Kürze behoben sind.
Herzlichen Dank, Ihr Furthof-Antikmöbel Team.