Kommode

Die Kommode leitet sich von dem französischen Begriff: commode = bequem ab, und bezeichnet ein halbhohes Möbelstück, das mit Schubladen oder zum Teil auch mit Türen ausgestattet ist. Die Kommode entwickelte sich aus einer Mischform der Truhe und des Kabinettschrankes. Im Gegensatz zur Truhe wurde die Kommode als bequemer empfunden und war seit Anfang des 18. Jahrhunderts stets im Gebrauch.

Der geläufigste Typ, meist im Barock war mit 3, später mit 4-5 Schubladen versehen. In der Mitte des 18. Jahrhunderts entwickelte sich eine elegante Kommode nach französischem Vorbild. Charakteristisch waren die hohen, zumeist geschweiften Beine, zudem wurde die Kommode nur noch mit höchstens 3 Schubladen versehen.

Kommoden aus unserem Sortiment

Kommoden aus verschiedenen Epochen finden Sie in der Kategorie Kommoden.
Hier finden Sie Kommoden nach Epochen sortiert:

 

* Durch die Umstellung der Telekom auf IP-Telefonie kommt es bei uns leider immer wieder zu Verbindungsproblemen. Sollten Sie uns während der Öffnungszeiten nicht erreichen, bitten wir Sie, uns per E-Mail (info@furthof-antikmoebel.de) oder über die Kontaktformulare zu kontaktieren. Gerne rufen wir Sie zurück. Wir hoffen, dass die Verbindungsprobleme in Kürze behoben sind.
Herzlichen Dank, Ihr Furthof-Antikmöbel Team.