Schinkelgiebel

Als Schinkelgiebel wird ein dreieckförmiger Abschluss bezeichnet, der ursprünglich aus der Architektur stammt. Der Dreiecksgiebel wurde umgangssprachlich nach dem Architekt und Stadtplaner "Karl Friedrich Schinkel" (1781-1841) benannt, da er diesen bei seinen Bauten gerne verwendete. Die meisten Stilelemente im Möbelbau sowie auch der Schinkelgiebel wurden von der Architektur übernommen.

Eingericht mit Schinkelgiebel
Das Eingericht eines Biedermeiersekretärs zeigt einen tempelartigen Eingang mit Schinkelgiebel.
Spiegelaufsatz mit Schinkelgiebel
Spiegelaufsatz mit Abschluss in Form eines Schinkelgiebels.
Kopfende mit Schinkelgiebel
Das Kopfteil von dem Biedermeierbett ist mit einem Schinkelgiebel ausgestattet.
 

* Durch die Umstellung der Telekom auf IP-Telefonie kommt es bei uns leider immer wieder zu Verbindungsproblemen. Sollten Sie uns während der Öffnungszeiten nicht erreichen, bitten wir Sie, uns per E-Mail (info@furthof-antikmoebel.de) oder über die Kontaktformulare zu kontaktieren. Gerne rufen wir Sie zurück. Wir hoffen, dass die Verbindungsprobleme in Kürze behoben sind.
Herzlichen Dank, Ihr Furthof-Antikmöbel Team.