Tabernakelsekretär

Ein Tabernakelsekretär besteht in der Regel aus drei Korpusteilen, die aufeinander gestellt werden. Als unterstes Element eine Kommode, mittig ein Schreibkasten mit schräger Fläche zum Aufklappen (welche als Schreibfläche dient) und darauf ein Aufsatz mit zentraler Tür, welche von kleinen Schubladen umgeben ist. Die zentrale Tür wird als Tabernakel lat. tabernaculum "Hütte/Zelt" bezeichnet. Diese Tür sollte Wertvolles aufbewahren und diebessicher sein.

Der Tabernakelsekretär wurde parallel mit den barocken Aufsatzsekretären um ca. 1730 (Barock) entwickelt und wurde bis ca. 1760 (Rokoko) hergestellt. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts lebte der Barockstil erneut auf. Tabernakelsekretäre wurden auch in dieser Zeit gebaut, unterscheiden sich jedoch von der Herstellungstechnik und der Optik von den Sekretären des 18. Jahrhunderts.   

 

* Durch die Umstellung der Telekom auf IP-Telefonie kommt es bei uns leider immer wieder zu Verbindungsproblemen. Sollten Sie uns während der Öffnungszeiten nicht erreichen, bitten wir Sie, uns per E-Mail (info@furthof-antikmoebel.de) oder über die Kontaktformulare zu kontaktieren. Gerne rufen wir Sie zurück. Wir hoffen, dass die Verbindungsprobleme in Kürze behoben sind.
Herzlichen Dank, Ihr Furthof-Antikmöbel Team.