Exzellente Handwerkskunst aus Russland

Pfeilerspiegel von Heinrich Gambs

Möbel des Monats August 2019

In diesem Monat möchten wir Ihnen einen ganz besonderen Einrichtungsgegenstand präsentieren: Einen klassizistischen Spiegel aus der Werkstatt von Heinrich Gambs (1765 - 1831) aus Russland. Heinrich Gambs ist in Durlach bei Karlsruhe geboren, war Schüler und Mitarbeiter der Neuwieder Roentgenmanufatur, arbeitete sich zu einer der einflussreichsten Ebenisten Russlands empor und wurde schließlich Hoflieferant für den Zarenhof in St. Petersburg.

Die Werkstatt Gambs in St. Petersburg arbeitete zuerst im Stil von David Roentgen. Nach einigen Jahren entwickelte Heinrich Gambs jedoch seinen eigenen Stil, der ihn und seine Werkstatt über die Landesgrenzen hinaus berühmt machte. Er verwendete nur hochwertigste Hölzer und legte großen Wert auf eine qualitätsvolle Herstellung. Dies ist auch bei diesem Pfeilerspiegel zu sehen. Der Rahmen zeigt feinstes Mahagoni Sägefurnier, Zierleisten die mit Messingblech ummantelt sind - und sein unverkennbares Markenzeichen: eingelegte Messingbänder in einen Ebenholzgrund. Bei diesem Spiegel ist sein Markenzeichen im Sockelbereich und auf den vertikalen Rahmenleisten zu sehen. Die Bekrönung wird durch feine, feuervergoldete Applikationen geschmückt.

Das sichtbare Maß der Spiegelfläche beträgt 149,5 x 34 cm. Im frühen 19. Jahrhundert war es noch nicht möglich, eine so große Spiegelfläche herzustellen. Daher sind große Spiegel aus dieser Zeit in der Regel 2-teilig. Bei diesem Spiegel sehen Sie im unteren Bereich noch das originale Spiegelglas, darüber ist das Spiegelglas ergänzt.

Die Möbel von Heinrich Gambs sind weitgehend in russischen und deutschen Museen zu finden. Daher wissen wir es zu schätzen, Ihnen diesen Spiegel anbieten zu können.

Zur Produktseite mit vielen weiteren Fotos: Klassizistischer Spiegel von Heinrich Gambs (Artikel-Nr. 9122)

Zur Übersicht aller Monate: >> Möbel des Monats

 

* Durch die Umstellung der Telekom auf IP-Telefonie kommt es bei uns leider immer wieder zu Verbindungsproblemen. Sollten Sie uns während der Öffnungszeiten nicht erreichen, bitten wir Sie, uns per E-Mail (info@furthof-antikmoebel.de) oder über die Kontaktformulare zu kontaktieren. Gerne rufen wir Sie zurück. Wir hoffen, dass die Verbindungsprobleme in Kürze behoben sind.
Herzlichen Dank, Ihr Furthof-Antikmöbel Team.