Antiquitätenhandel am Bodensee

  Familienbetrieb in 2. Generation

  Beratung +49 (0) 75 52 / 59 69

Sonstige Möbel


Filter
- 10 %
%
Gebäckzange 800er Silber
Gebäckzange 800er Silber
Diese Gebäckzange aus 800er Silber hat ein Gewicht von 59 g. An der Innenseite einer Zangebacke finden sich die Punzen "WS 800". WS ist der Firma Willy Schmitt aus Hanau zuzuordnen. Die Gebäckzange ist sehr fein gearbeitet und überreich mit Rosendekor versehen. So finden sich an den Zangengriffen und den Festhaltebacken kleine und große Rosen, teils mit Blattwerk. Die Zange ist voll funktionsfähig und zeigt keinerlei Beschädigungen. Einzeln, oder zusammen mit dem Tortenheber (Art.Nr. 9083), der das gleiche Dekor aufweist, könnte sie ein Highlight bei einer Kaffeetafel bilden.Mit dem gleichen Rosendekor sind auch die Dose mit Deckel (Art.Nr. 9080) und die kleine Schale mit blauem Glaseinsatz (Art.Nr.9085) ausgestattet.

85,50 € 95,00 €

- 10 %
%
Gefasster Kruzifix mit Putto
Gefasster Kruzifix mit Putto
Kruzifix, farbig gefasst Anfang 19. Jahrhundert. Das Kreuz ist aus Eiche gefertigt, der Putto aus Holz (vermutlich Linde) geschnitzt. Jesus ist teils aus Holz geschnitzt, teils modelliert. Das Objekt stammt aus altem Überlinger Familienbesitz.

801,00 € 890,00 €

- 10 %
%
Vergoldeter Lüster
Vergoldeter Lüster
Vergoldeter Lüster, 6-flammig, Österreich um 1820-1860. Der Lüster ist aus Holz gefertigt, welches mit einer Blattvergoldung belegt wurde. Teile der Ausleger sind mit einer Metallverstärkung versehen. Ursprünglich war der Lüster für Kerzen gedacht, wurde jedoch im 20. Jahrhundert elektrifiziert. Die nachträglich Elektrifizierung wurde entfernt. Die Kerzenhalterungen sind mit Holz geschlossen. Eine erneute Elektrifizierung ist möglich. Für die Kabelführung sind noch kleine Bohrlöcher an den Kerzentellern vorhanden. Der Lüster befindet sich in einem guten Zustand mit einer schönen Vergoldung. An ein paar Stellen wurden bereits Verleimungen vorgenommen, die bei genauer Betrachtung zu sehen sind. Wenn Sie den Lüster mit Wachskerzen bestücken möchten, entfernen wir die Holzdübel und verschließen die Bohrungen. Auf Ihren Wunsch hin, können wir gegen Aufpreis eine neue Elektrifizierung vornehmen.

1.422,00 € 1.580,00 €

- 10 %
%
Comtoise Uhr mit Sekundenzeiger
Comtoise Uhr mit Sekundenzeiger
Comtoise-Uhr mit bemaltem Prachtpendel und Sekundenzeiger, Frankreich um 1860/70. Ovales, geprägtes Messingschild mit dargestellten Pfauen, Ziffernblatt mit der Aufschrift: ROUX KENER a RION. Das Schlagwerk ist funktionstüchtig, das Uhrwerk müsste überholt werden. Das Emailziffernblatt zeigt Haarrisse. Alle drei Zeiger sind mit einem ungeteilten Schaft gefertigt. Diese Comtoise Uhr befindet sich in einem unrestaurierten Zustand. Damit diese Uhr sicher bei Ihnen zu Hause ankommt, wird diese über eine zuverlässige Spedition mit Transportversicherung ausgeliefert. Lieferungen in der Bodenseeregion werden von uns persönlich durchgeführt.

522,00 € 580,00 €

- 10 %
%
Louis Philippe Vertiko um 1860
Louis Philippe Vertiko um 1860
Louis Philippe Vertiko aus Nussbaum, aus der Zeit um 1860, restauriert und mit Schellack poliert. Das Vertiko verfügt über zwei Türen und einer darüber liegenden Schublade. Es steht vorne auf eleganten Kugelfüßen und zeigt an beiden Korpusvorderkanten qualitätsvolle, über Eck gestellte Applikationen. Der Korpus selbst ist leicht abgeschrägt, die Deckplatte zeigt an ihren Vorderkanten abgesetzte Rundungen. Die Schublade und beide Türen werden von aufgesetzten, profilierten Zierleisten geschmückt. Das Vertiko ist im Vergleich mit den meisten Vertikos etwas breiter gefertigt und bietet dadurch guten Stauraum. Die zwei Einlegeböden lassen sich über Zahnleisten in der Höhe verstellen. Dadurch kann das Vertiko individuell für Aktenordner oder andere Dinge verwendet werden. Auf Wunsch können wir Ihnen auch einen dritten Einlegeboden anfertigen.  Das Vertiko ist auf den Seiten und der Deckplatte mit lebhaftem Nussbaumfurnier belegt. Auf der Front wurde Nussbaum Maserfurnier verwendet, welches eine sehr "wilde" Maserung zeigt. Die Schlüssellöcher werden von gedrechselten Rosetten geschmückt. Das Nussbaumfurnier hat eine relativ dunkle Maserung. Wir empfehlen, das Vertiko in einem hellen Raum aufzustellen, damit die Maserung gut zur Geltung kommt.   

2.655,00 € 2.950,00 €

- 10 %
%
Betbank, Italien 17. Jahrhundert
Betbank, Italien 17. Jahrhundert
Betbank aus Nussbaum, unrestaurierter Zustand, Italien 17. Jahrhundert. Es handelt sich um ein seltenes Möbel aus der italienischen Renaissance, aus massivem Nussbaum und Eiche als Konstruktionsholz. Die beiden Klappen wurden später ergänzt und sind mit Blockintarsien verziert. Als Scharniere dienen Lappenbänder. Die ursprünglichen Klappen waren mit den für Italien typischen Klammerbeschlägen befestigt. Spuren der alten Klammern sind an dem Gegenstück der unteren Klappe zu sehen. Bei den oberen beiden Schubladen handelt es sich nur um Schubladenblenden. Der Bereich dahinter ist über die obere Klappe zugänglich. Bei den unteren drei Schubladenreihen handelt es sich um jeweils eine durchgehende Schublade mit zwei angedeuteten Schubladenfronten. Diese Renaissance Betbank befindet sich in einem unrestaurierten Zustand. Restaurierung auf Kundenwunsch Durch unsere Restaurierungswerkstatt können wir Ihnen eine qualifizierte/fachgerechte Restaurierung für dieses Möbelstück anbieten. Gerne gehen wir auch auf Ihre individuellen Wünsche ein.

1.071,00 € 1.190,00 €

- 10 %
%
Biedermeier Eckbuffet aus Nussbaum
Biedermeier Eckbuffet aus Nussbaum
Asymmetrisches Biedermeier Eckbuffet aus Nussbaum, Schweiz um 1825. Dieses sehr aufwendig gearbeitete Eckbuffet ist in vier Teile zerlegbar (Unterteil, Oberteil und zwei Stellbretter). Da das Buffet asymmetrisch ist, sind die Türen und Schubladen auf der rechten Seite, die ein längeres Schenkelmaß hat, etwas größer. Die konkave Grundform der Frontansicht geht an beiden seitlichen Begrenzungen in eine sehr konvexe Form über. Die Flächen des Fichte Blindholzes sind mit einem dicken Nussbaum Sägefurnier belegt. Auf den aufschlagenden Brett-Türen und den Schubladenfronten sehen wir jeweils ein gespiegeltes Furnierbild. Sowohl im Unter- wie auch das Oberteil ist das Eckbuffet jeweils mit einer zentralen doppelflügeligen Tür ausgestattet. Im Unterteil sehen wir zusätzlich 3 Schubladen. Von Schwanenhälsen getragene Voluten stützen das Oberteil. Den oberen Abschluss ziert eine ausgesägte und durchbrochene Schabracke, die vom Kranzprofil herabhängt. Eine gefaste, kräftige Sockelleiste bildet den unteren Abschluss des Möbels. Die Rückwand und die Stellbretter sind in Rahmen- und Füllungsbauweise gefertigt. Die Türen sind mit Messingfitschenbändern ausgestattet. Dadurch lassen sich die Türen fast halbkreisförmig öffnen. Die Biedermeier Schlüsselschilder sind aus gesägtem Messingblech. Das Eckbuffet wurde vor vielen Jahren fachmännisch restauriert. Die auf den Fotos fehlenden Teile der Schabracke (2 Stück) sind vorhanden. Die Politur ist sehr gut erhalten und hat durch die Patina einen schönen warmen Ton. Dieser Möbeltyp ist sehr selten. In unserer 35 jährigen Praxis hatten wir nur einmal ein vergleichbares Objekt anzubieten. Restaurierung auf Kundenwunsch Durch unsere Restaurierungswerkstatt können wir Ihnen eine qualifizierte/fachgerechte Restaurierung für dieses Möbelstück anbieten. Gerne gehen wir auch auf Ihre individuellen Wünsche ein.

8.865,00 € 9.850,00 €

- 10 %
%
Louis Philippe Damen Schreib- & Schminktisch
Louis Philippe Damen Schreib- & Schminktisch
Seine Flächen sind mit Pyramiden Mahagoni auf ein feinjähriges Kiefern Blindholz furniert. Der fünfschübige Tisch steht auf hohen geschnitzten Bocksfüßen, die mit ihren ausladenden Schnitzereien Zargenelemente bilden und zusätzlich die Lisenen schmücken. Sämtliche Sichtseiten des Korpuses, der profilierten Platte und der Konsole des Spiegels sind geschwungen. Die Fronten sämtlicher Schubladen ebenfalls. Auf Basen stehend erheben sich aufwendig mit Blattwerk, Blumen und Rocaillen geschnitzte Gebilde, zwischen denen ein rundum geschnitzter und bekrönter Spiegelrahmen schwenkbar befestigt ist. Mittels drehbarer, fein gegossener Messingknöpfe lässt sich der Spiegelrahmen in der gewünschten Position fixieren. Die Schlüsselschilder und die Schubladenknöpfe sind aus gedrechseltem Mahagoni. Die Schubladen sind aus Ahorn gefertigt und ausgesprochen fein gezinkt. Die qualitätsvollen Schlösser sind mit dem Firmennamen "F.A. Stenman" gemarkt und englischen Ursprungs. Dieses exklusive Möbel dürfte norddeutschen Ursprungs sein. Es ist gemessen an seinem Alter in einem guten, unrestaurierten Originalzustand. In Absprache mit Ihnen können wir entweder einige kleinere Mängel beseitigen oder das Möbel komplett restaurieren. Mängel: kleinere Furnierfehlstellen, 1 beschädigter Knopf, Kürschner auf der Fläche, Gebrauchsspuren in der vorhandenen Oberfläche. Die Schnitzerei ist komplett unbeschädigt und die Oberfläche ist in dem Bereich auch bestens erhalten. Zusätzliche Maßangaben: Tischhöhe: 78 cm, maximale Beinfreiheit in der Höhe: 65,2 cm Lteraturhinweis: Haaff, Reiner: Louis Philippe Möbel, Arnoldsche Verlag, Seite 124, Abb. 308.

2.520,00 € 2.800,00 €

- 10 %
%
Richard Riemerschmid, 5 Jugendstil Fliesen
Richard Riemerschmid, 5 Jugendstil Fliesen
Fünf quadratische Jugendstil Fliesen/Kacheln aus Keramik, sehr guter Zustand, Entwurf Richard Riemerschmid, München um 1900. Richard Riemerschmid war ein Architekt, Designer und Hochschullehrer. Er war in München tätig und zählt zu den bekanntesten deutschen Jugendstilkünstlern. Auf der Rückseite der Fliesen ist das Logo von Richard Riemerschmid zu sehen.

432,00 € 480,00 €

- 10 %
%
Antikes Küchenbuffet aus Weichholz
Antikes Küchenbuffet aus Weichholz
Antikes Küchenbuffet aus Weichholz, von ca. 1800. Dieses Buffet befindet sich in einem restaurierten Zustand mit geölter Oberfläche. Das Buffet ist aus einem Stück gefertigt und steht auf Klotzfüßen. Die zwei Türen lassen sich um ca. 180° öffnen. Dahinter befindet sich jeweils ein Einlegeboden. Die seitlichen Wangen oberhalb des Unterbaus und die Unterkante des Oberteils sind geschweift ausgesägt. In diesem Bereich befindet sich auch ein schmales Ablagebrett. Im Zuge der Restaurierung wurde auf die Arbeitsfläche ein dünnes Brett aus Fichte aufgesetzt.   

1.215,00 € 1.350,00 €

- 10 %
%
Jugendstil Fliese um 1900
Jugendstil Fliese um 1900
Originale Jugendstil Fliese aus Keramik, von ca. 1900. Dargestellt ist ein Segelboot auf stürmischer See mit dekorativer Randbegrenzung oben und unten. Diese einzelne Fliese zeigt im Randbereich Alters- und Gebrauchsspuren, die auf den Fotos gut erkennbar sind.

67,50 € 75,00 €

- 10 %
%
Antikes Spinnrad mit Verzierungen aus Messing und Bein
Antikes Spinnrad mit Verzierungen aus Messing und Bein
Antikes Spinnrad aus Buche, nussbaumfarben poliert, 19. Jahrhundert. Das Spinnrad befindet sich in einem guten Erhaltungszustand und wird wie auf den Fotos dargestellt angeboten. Schöne Verzierungen aus Messing und Bein runden die Optik ab. Das Spinnrad ist ein schönes Dekorationsstück und dürfte auch noch funktionstüchtig sein. Da wir keine Experten für Garnspinnen sind, können wir nicht beurteilen, ob es vollständig ist. Das Pedal und das Rad sind funktionstüchtig. Der Ständer für das Rohmaterial lässt sich für den Versand einfach zerlegen. Ein schönes Detail ist der obere Abschluss des Ständers. Dieser ist polychrom bemalt und im Inneren ist ein kleines Glöckchen vorhanden.  Der Ständer hat eine Gesamthöhe von 198 cm.  Das Spinnrad kann per DHL versendet werden. 

612,00 € 680,00 €

- 10 %
%
Einzelne Fliese, Jugendstil um 1900
Einzelne Fliese, Jugendstil um 1900
Einzelne Jugendstil Fliese aus Keramik, mit floralem Dekor, um 1900. Die Fliese zeigt Alters und Gebrauchsspuren, die auf den Fotos gut erkennbar sind.

67,50 € 75,00 €

- 10 %
%
Empire Miniaturkommode mit Intarsien
Empire Miniaturkommode mit Intarsien
Empire Modellkommode aus Nussbaum mit Intarsien und Vollsäulen, unrestaurierter Zustand, Anfang 19. Jahrhundert. Diese dreischübige Empire Kommode steht auf Klotzfüßen. Zwischen den Verkröpfungen des Sockels und dem vorgesetzten Korpusteil, in dem sich die oberste Schublade befindet, sind gespannte, ebonisierte Vollsäulen angeordnet. Die Schubladenfronten zeigen jeweils ein Feld mit gespiegeltem, hellem Nussbaum Furnier, welches von hauchdünnen Fadenintarsien aus Ahorn und Ebenholz begrenzt wird. Ein filetartig aufgelegtes und an allen vier Seiten gespiegeltes Mahagonifurnier rahmt jeweils das Feld. Die Seitenwände zeigen jeweils ein gespiegeltes Nussfurnier. Die Deckplatte ziert ein Feld mit einem in der Form einer Kreuzfuge gelegtem Nussbaum Furnier, welches von einer Fadenintarsie aus Ahorn und Ebenholz begrenzt wird. Ein lang gezogener, vierzackiger Faltstern aus gedämpften Birnbaum und Amaranth ersetzt die dadurch nicht mehr sichtbare Kreuzfuge in voller Breite und Tiefe. In den Zwickeln des Feldes sehen wir Viertelkreise, die fächerartig abwechselnd Amaranth und gedämpfte Birne zeigen. Sockel- und Kranzprofil sind ebonisiert. Die trapezförmige Schlüsseleinlage ist aus Ahorn. Bei zwei Schubladen fehlt diese Einlage. Die beiden Einsteckschlösser sind original zugehörig. Als Blindholz wurde bei dieser Modellkommode Fichte verwendet. Lediglich die obere Schublade, die mit einer Einteilung ausgestattet ist, wurde bis auf die Furnierung der Front komplett aus Ahorn gefertigt. Außerdem ist diese Schublade mit einem hölzernen Schnappverschluss gefertigt. Diesen kann man betätigen, wenn man die darunter liegende Schublade herausnimmt. Diese Empire Modellkommode befindet sich in einem unrestaurierten Zustand. Am Sockelprofil wurden bereits zwei Elemente aus Birnbaum nachgefertigt. Restaurierung auf Kundenwunsch Durch unsere Restaurierungswerkstatt können wir Ihnen eine qualifizierte/fachgerechte Restaurierung für dieses Möbelstück anbieten. Gerne gehen wir auf Ihre individuellen Wünsche ein.

1.305,00 € 1.450,00 €

- 10 %
%
Antikes Tellerboard 19. Jh.
Antikes Tellerboard 19. Jh.
Antikes Tellerboard aus Nadelholz, unrestaurierter Zustand mit abgelaugter Oberfläche, 19. Jahrhundert. Das geräumige Tellerboard besteht aus zwei Wangen, die an der Vorderkante geschweift ausgearbeitet sind und nach unten stufenweise schmaler werden. In die beiden Wangen sind fünf Ablagebretter eingegratet. Bei der 2. und 3. Ablagefläche befindet sich im hinteren Teil eine schmale Leiste, hinter die Teller aufrecht aufgestellt werden können. Bei drei Ebenen sind im vorderen Bereich noch Leisten als Kipp- und Fallschutz angebracht. Dieses Tellerboard kann auch in diesem unrestaurierten Zustand verwendet werden, wenn man es etwas rustikaler und nicht ganz perfekt möchte. An den Innenseiten der Wangen sind vier geschmiedete Bänder montiert, die als Aufhängung dienen. D.h. das Regal können Sie mit vier rechtwinkligen Haken sichern. Das lichte Maß (Höhe) zwischen den Böden beträgt von oben nach unten: 30,5 cm, 27,5 cm, 24 cm, 20 cm.

432,00 € 480,00 €

- 10 %
%
Barocke Schranktüren mit qualitätsvollem Türschloss
Barocke Schranktüren mit qualitätsvollem Türschloss
Wir bieten hier ein Paar unrestaurierte Schranktüren aus dem Barock an. Sie sind aus dem frühen 18. Jahrhundert und mit dickem Nussbaum Sägefurnier auf ein Blindholz aus Fichte gearbeitet. Das Sägefurnier ist in Form von geschweiften Bastionsfüllungen aufgelegt. Die Schlagleiste ist quer furniert. Das Sägefurnier sollte teilweise niedergeleimt werden. Das Schnappschloss und der dazu gehörige Schlüssel sind von hoher Qualität und ebenfalls aus der Zeit. Die gebläuten, gravierten und geätzten Verzierungen zeigen Blattwerk und Grotesken. Leider ist das Schloss etwas korrodiert. Es gehört in die Hände eines erfahrenen Restaurators aus dem entsprechenden Fachbereich. Gerne bieten wir Ihnen eine Teil- oder Komplettrestaurierung an und statten die Türen mit passenden Schlüsselschildern und dem Gegenstück der Zapfenbänder aus. Die Türen würden sich z.B. für die Anfertigung von einem individuellen Einbauschrank eignen. Restaurierung auf Kundenwunsch Durch unsere Restaurierungswerkstatt können wir Ihnen eine qualifizierte/fachgerechte Restaurierung für dieses Möbelstück anbieten. Gerne gehen wir auch auf Ihre individuellen Wünsche ein.

765,00 € 850,00 €

- 10 %
%
Antike Stabellenbank, Länge 231cm
Antike Stabellenbank, Länge 231cm
Antike Stabellenbank mit fünf Beinen, unrestaurierter Zustand mit abgelaugter Oberfläche, 19. Jahrhundert. Die konischen Beine sind rundum angefast und aus Buchenholz gefertigt. Diese sind in Gratleisten aus Eiche eingezapft und stoßen zusätzlich durch die Sitzfläche. Das Sitzbrett ist aus Fichte und zeigt Frasgänge von Anobienbefall (nicht aktiv). Es handelt sich um eine schöne, rustikale Stabellenbank mit Charme, die als Sitzgelegenheit vor einem Bauernhaus einen schönen Platz finden könnte. Der Preis bezieht sich auf den Istzustand.  

531,00 € 590,00 €

- 10 %
%
Biedermeier Grafikrahmen aus Nussbaum, um 1820
Biedermeier Grafikrahmen aus Nussbaum, um 1820
Biedermeier Grafikrahmen aus Nussbaum, unrestaurierter Zustand, aus der Zeit um 1820. Dieser Biedermeier-Rahmen ist auf der Fläche und der Außenkante mit Nussbaum-Sägefurnier belegt. Die Rückwand ist original zugehörig. Eingerahmt ist eine Grafik hinter Glas. Die beiden Aufhängungen, an der die Schnur befestigt ist, sind original zugehörig. Gerne können wir im Zuge einer Restaurierung das Glas und die Grafik durch einen Spiegel austauschen. Der Rahmen ist 6,7 cm breit.

432,00 € 480,00 €

- 10 %
%
Kleiner Bronze Satyr
Kleiner Bronze Satyr
Kleiner Bronze Satyr mit geschultertem Weinschlauch, von ca. 1900. In seiner rechten Hand hielt er ursprünglich einen Becher, der sich nicht erhalten hat.

292,50 € 325,00 €

- 10 %
%
Weibliche Heilige
Weibliche Heilige
Weibliche Heilige mit Buch, Linde geschnitzt, originale Fassung mit Teilvergoldung, versilbert mit Lüsterung (rot/grün), 18. Jahrhundert. Der Daumen und der Zeigefinger an der rechten Hand fehlen. Auch das Attribut fehlt. Daher ist eine Zuordnung nicht möglich. Es könnte sich um die heilige Sophie, Anna oder Ottilie handeln. Die originale Fassung zeigt Fehlstellen, ist aber stabil. Restaurierung auf Kundenwunsch Durch unsere Restaurierungswerkstatt können wir Ihnen eine qualifizierte/fachgerechte Restaurierung für dieses Möbelstück anbieten. Gerne gehen wir auch auf Ihre individuellen Wünsche ein.

2.205,00 € 2.450,00 €

- 10 %
%
Gründerzeit Buffet
Gründerzeit Buffet
Solides Gründerzeit Buffet aus Eiche, dreiteilig, alt-restaurierter Zustand, Deutschland um 1880. Das Buffet besteht aus einem Unterbau, einem Aufsatz und einem kleinen Aufbau. Der Aufsatz wird auf das Unterteil gestellt und kann rückseitig mit Schrauben fixiert werden. Darüber befindet sich im mittleren Bereich ein Aufbau, der lediglich aufgesetzt wird. Wenn dieser obere Abschluss abgenommen wird, reduziert sich die Gesamthöhe auf 212 cm. Dieses sehr solide Buffet aus der Gründerzeit ist im Stil der Neorenaissance gefertigt. Es wurde weder am Material noch an dem handwerklichen Aufwand gespart. Es ist rundum aus Eiche gearbeitet. Größtenteils wurde massive Eiche verwendet, teilweise auch Eichenfurnier. Als Schmuckelemente sehen wir unter anderem Säulen, Pilaster, Balustraden, Bossen, Flachschnitzereien und die typische Renaissance Muschel als Teil der Bekrönung. Die schweren, reich verzierten Handhaben und Schlüsselschilder sind aus Messing gegossen und wie sämtliche Schlösser und Beschläge original zugehörig. Das Unterteil ist mit zwei separat verschließbaren (Schlüssel fehlen) Türen ausgestattet, dahinter befindet sich je ein Fachboden. Über den Türen sind zwei Schubladen vorhanden, die mittig durch ein Pilasterschloss (Schlüssel fehlt) verriegelt werden können. Über den Schubladen ist eine zusätzliche Ablagefläche vorhanden, die herausgezogen werden kann. Der Aufsatz zeigt zwei Türen, ein sekundärer Schlüssel für die obere linke Türe ist vorhanden. Hinter der linken Türe sind zwei Einlegeböden vorhanden, hinter der rechten einer. Zwischen den Türen befindet sich eine kleine Schublade im unteren Bereich. Zustand/Restaurierung: Das Buffet befindet sich in einem alt-restaurierten Zustand mit kleineren Mängeln, die wir auf Wunsch gegen Aufpreis gerne in unserer Werkstatt beheben. Der Preis bezieht sich auf den Istzustand. Da nur ein Schlüssel vorhanden ist, empfehlen wir Ihnen, sechs einheitliche Schlüssel für dieses Buffet. Auf der Deckplatte des Unterteils (hinten links) ist eine kleine Furnierfehlstelle vorhanden, die wir mit Furnier ausbessern können. Auch das mit Reißnägeln befestigte Papier auf den Ablageflächen des Unterteils können wir entfernen. Auf zwei Ablageflächen des Aufsatzes sind Tintenflecken zu sehen, die wir jedoch belassen würden. Die untere Ablagefläche mit Tintenflecken befindet sich auf einer Höhe von 150 cm, die darüberliegende auf einer Höhe von 189 cm. Alternativ können wir ein Eichenfurnier auf die Flächen aufleimen. Die Ablagefläche des Unterteils zeigt Gebrauchsspuren und kleine Risse. Bei Selbstabholung reduziert sich der Preis um 100,00 Euro.

882,00 € 980,00 €

- 10 %
%
Comtoise Standuhr, datiert 1883
Comtoise Standuhr, datiert 1883
Comtoise Standuhr mit gefasstem Gehäuse datiert 1883, monogrammiert L. T. Das konvexe Ziffernblatt ist emailliert, die Zeiger bestehen aus gesägtem Messingblech. Das Ziffernblatt zeigt römische Zahlen und trägt die Bezeichnung: Beyle au Péage-de-Roussillion Die aus Messing geprägte Ziffernblattumrandung hat eine ovale Grundform. Sie zeigt C- Schwünge, Blatt-, Blüten- und Kettenornamentik. Im unteren Bereich ist links das Monogram L.T. eingeprägt, rechts die Datierung 1883. Das Lyra Pendel ist aus gesägtem Messing. Messingstangen bilden die Lyrasaiten. Das Messingwerk besitzt zwei Aufzüge. Die Gewichte sind aus Eisenguss. Das maserierte Gehäuse steht auf einem barock ausgeschweiften Sockel. Darüber sehen wir ein Blüten- und Ährenbukett. Zarte Linienmalerei bildet auf der Frontansicht sogenannte Scheinfüllungen und betont gleichzeitig die Konturen dieser Standuhr. Die Uhr ist in einem völlig authentischen Originalzustand. Das Werk ist gangbar. Die Ganggenauigkeit wurde nicht geprüft. Der Schlüssel für das Uhrwerk ist vorhanden. Erfreulicherweise hat sich das Uhrengehäuse erhalten. Nur bei einem sehr geringen Teil dieser Uhren ist dies der Fall. Literaturhinweis: Schmitt, Gustav: "Die Comtoise-Uhr", Verlag Müller Villingen 1983.

1.071,00 € 1.190,00 €

- 10 %
%
Art Deco Kaminuhr aus Keramik
Art Deco Kaminuhr aus Keramik
Art- Deco Kaminuhr mit zwei Postamenten, um 1930, gemarkt "AMC Belgien", farbenfrohe Keramik, rautenförmiges Ziffernblatt, makelloser Zustand, voll funktionsfähig. Maße: Höhe:33.5 cm, Breite:36,0 cm, Tiefe:8,5 cm.Postamente: Höhe: 27cm, B 14cm, Tiefe: 8,5cm

130,50 € 145,00 €

- 10 %
%
Lüsterweibchen um 1900
Lüsterweibchen um 1900
Hier bieten wir Ihnen hier einen seltenen Beleuchtungskörper an, ein sogenanntes Lüsterweibchen aus dem Jugendstil um 1900 an. Es ist in seiner Gestaltung den im Mittelalter und der Renaissance so beliebten Leuchtkörpern nachempfunden. Bei diesem Lüsterweibchen handelt es sich um die dafür typische Darstellung eines Mischwesens aus Frau, Fisch bzw. Reptil. So sehen wir hier einen sehr anmutigen Frauenkopf mit Oberkörper, der schulterfrei mit einem grünen Tuch nur eine Brust bedeckt. Dieser Frauenkörper geht in einen Fischkörper über, dessen Schuppen sehr ausdrucksvoll gestaltet sind. Der Fischschwanz erhebt sich über die Geweihschaufeln eines Damhirsches, die am oberen Rücken des Fischleibs angebracht sind. Die Dame trägt an ihrem linken Arm einen Armreif und hält in ihren Händen ein Füllhorn, aus dem ein Rosenbukett ragt. Eine kleine Lampenfassung aus Metall mit Akanthusblättern ragt aus diesen Rosen heraus. Insgesamt hat das Lüsterweibchen noch zwei Lampenfassungen, die ähnlich gearbeitet sind. Die dazugehörige Elektrifizierung ist in den 3 Aufhängungen aus Metallketten eingefädelt. Den Abschluss der Aufhängung bildet eine metallene Rosette. Als Besonderheit ziert dieses Lüsterweibchen noch das Hauswappen einer Familie Forster. Dieses Wappen wird von reptilartig aussehenden Beinen des Fischkörpers gehalten. Die Bekrönung des Wappens besteht aus einem im seitlichen Profil dargestellten Bären, der in seinen Pranken einen stilisierten Zweig hält. Darunter ist eine dreizackige Krone sowie ein sehr grosser Zylinderhut zu sehen. Der Bär taucht dann in verkleinerter Form nochmals auf. Den Abschluss des Hauswappens bilden schräge Bänder in Rot und Gold. Die originale Fassung ist teils beschädigt. Das Lüsterweibchen befindet sich in einem unrestaurierten Zustand. Die Elektrik wurde nicht geprüft und die Aufhängung muss nachbearbeitet werden, damit das Lüsterweibchen gerade hängt. Sollten Sie dieses Lüsterweibchen zu sich in Ihre Wohnung holen wollen, dann achten Sie doch bitte darauf, dass deren Gesicht zur Türe weist. Der Hintergrund dafür ist mystische Überlieferung: Ein Lüsterweibchen wehrt das "Böse" beim Eintreten ab.  

1.665,00 € 1.850,00 €