Antiquitätenhandel am Bodensee

  Familienbetrieb in 2. Generation

  Beratung +49 (0) 75 52 / 59 69

Biedermeier Vitrine Entwurf Karl Friedrich Schinkel

3.500,00 €

  • Paketversand (DHL): 4-7 Werktage (für versandfähige Objekte)
  • Speditionslieferung (große Möbel, Spiegel & Stühle): circa 2-5 Wochen.
Artikel-Nr. : A103
Alter: um 1830
Epoche/Stil: Biedermeier
Konstruktion: nicht zerlegbar
Herkunft: Berlin
Holzarten: Mahagoni Sägefurnier auf Nadelholz
Türen: 1
Schubladen: 1
Höhe: 170 cm
Breite: 111 cm
Tiefe: 51,5 cm

Alexander und Andreas Harbott


Furthof Antikmöbel GmbH
Furthof 1
D-88633 Heiligenberg-Hattenweiler

Produktbeschreibung

Diese klassische Biedermeiervitrine ist nach einem Entwurf von Karl Friedrich Schinkel (1781 - 1841) gefertigt. Der dreiseitig verglaste Korpus ist mit einer Türe ausgestattet und wurde mit Mahagoni Sägefurnier und feinen Fadenintarsien auf Nadelholz belegt. Sowohl die Seiten wie auch die Türe zeigen jeweils drei Verglasungen. Der Innenraum ist rückseitig je Etage mit zwei Spiegelgläsern in der Rückwand ausgestattet. In der oberen Etage ist eine geschweifte Ablage vorhanden, die auf gedrechselten Säulen steht.

Die gesamte Frontansicht der Biedermeier Vitrine ist mit zwei parallel verlaufenden Fadenintarsien aus Ahorn eingelegt. Die Verglasungen sind von außen durch Mahagonileisten eingestabt, die nach außen hin einen feinen Lippenrand bilden. Die Tür weist eine eingelegte Messingbuchse und ein original zugehöriges Einsteckschloss mit Messsing Stulp auf. Die einschlagende Sockelschublade war in gleicher Weise ausgestattet. Schloss und Messingbuchse würden wir im Zuge einer Restaurierung durch alte Originale aus unserem Fundus ergänzen.

Zustand der Schinkel Vitrine

Diese Biedermeiervitrine befindet sich in einem unrestaurierten Zustand, teils mit Furnierfehlstellen. In der Türe sind zwei Verglasungen vorhanden, die original zugehörig sein dürften. Auf der rechten Seite sind ebenfalls zwei alte Scheiben vorhanden. Bei den restlichen handelt es sich um später ersetzte Scheiben. Die sechs Spiegelgläser in der Rückwand zeigen Altersspuren, dürften original zugehörig sein und sind unbeschädigt. Der gesamte Innenraum des Vitrinenteils ist schwarz auslackiert, was zu späterer Zeit gemacht worden sein dürfte.

Eine sehr ähnliche Vitrine steht in Schloss Köthen: https://st.museum-digital.de/index.php?t=objekt&oges=2816&navlang=de

Der Preis bezieht sich auf den Istzustand.

Restaurierung auf Kundenwunsch

Durch unsere Restaurierungswerkstatt können wir Ihnen eine qualifizierte/fachgerechte Restaurierung für dieses Möbelstück anbieten. Gerne gehen wir auf Ihre individuellen Wünsche ein.
Sollten Sie den Kauf dieser Biedermeier Vitrine in Erwägung ziehen, können Sie sich im Vorfeld der Restaurierung gerne mit uns in Verbindung setzen. Der schwarze Lack im Innenraum kann selbstverständlich entfernt werden.
Auch stellt sich die Frage, ob die fehlenden/beschädigten Gläser mit Orignialglas aus der Zeit zu ersetzen sind, alternativ mit entsprechend hochwertigem Retro-Antikglas.

 

Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.
Datenschutz *

Weiterführende Links