Grafik Kloster Marchtal

185,00 €

  • Deutschlandweit versandkostenfrei
  • Bodenseeregion ab 700€ versandkostenfrei
  • Ausland auf Anfrage

  • Paketversand (DHL): 4-7 Werktage (für versandfähige Objekte)
  • Speditionslieferung (große Möbel, Spiegel & Stühle): circa 2-5 Wochen.
Artikel-Nr. : 9400
Alter: 19. Jh.
Höhe: 36 cm
Breite: 50 cm

Alexander und Andreas Harbott


Furthof Antikmöbel GmbH
Furthof 1
D-88633 Heiligenberg-Hattenweiler

Produktbeschreibung

Es handelt sich hier um die Abbildung in Draufsicht des Chorherrenstifts der Prämonstratenser Obermarchtal "Abbatia Marchtallensis". Das Original wurde unter dem damaligen Abt Ignatius Stein (1768-1772) von seinem Mitbruder, Pater Conrad Müller gezeichnet und von Godefried Berhard Göz in Augsburg gestochen. Die Württembergische Landesbibliothek Stuttgart hat diesen Stich nachdrucken lassen. Auf dieser angebotenen Grafik ist die gesamte Klosteranlage mit Konventgebäuden und dem Klostergarten von 1770 abgebildet.

Oben links ist ein 4 geteiltes Wappen zu sehen. Dieses bezieht sich auf die Stifter, die Grafen von Tübingen und Montfort, die Grafen von Bregenz, auch das Wappen des Abtes Ignaz Stein sowie das Stiftswappen Marchtal. In der rechten unteren Ecke ist die Legende dargestellt mit der Bezeichnung der abgebildeten Gebäude, sowie der Name des Paters C. Müller. Die Marchtaler Stiftskirche St. Peter wurde ab 1701 neu aufgebaut von Michael Thumb und seinem Bruder Christian Thumb, sowie Franz Beer. 1770 übernachtete Marie Antoinette auf ihrer Brautfahrt von Wien nach Paris im Kloster Obermarchtal.

Die Grafik ist mit hellgrauem Passepartou gerahmt, wobei der Rahmen einige Beschädigungen aufweist.

Sichtbares Grafikmaß: Höhe: 20 cm, Breite: 34 cm






Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.
Datenschutz *